Paartherapie ist nicht gleich Paartherapie.
Als diplomierte Psychologin und erfahrene Paartherapeutin biete ich kompetente Unterstützung.

Eine einfache Prämisse eröffnet dabei neue Wege für Liebe und Beziehung: Das ICH wächst am DU!

Dipl.-Psychologin Doris Hass, Paartherapeutin, Psychoanalytikerin und Verhaltenstherapeutin.

Sie haben sicherlich schon viele Seiten gefunden, zu Ihrem Interesse eine Paartherapie in der nahen Umgebung oder direkt in Köln zu beginnen. Sie suchen eine neutrale, empathische, fachlich gut ausgebildete Begleitung, meist nicht, weil Sie noch im Zustand der Verliebtheit sind, die alles verklärt, sondern weil Sie sich schon in Ihren Unterschiedlichkeiten, Stärken, Schwächen, Grenzen kennen und Konflikte entstanden sind, die Sie gemeinsam lösen möchten oder auch müssen, um die Liebe und die Beziehung zu stärken, zu retten oder auch sich gut trennen zu können.

Neue Erfahrungen gewinnen

Mit der Suche nach Lösungen bei Beziehungskrisen, um die Ehe oder Partnerschaft zu retten, treten häufige Fragen in den Vordergrund, wie eine Therapie systematisch abläuft und welche Erfahrungen aus einer Paartherapie gewonnen werden können.

Wie eine Paartherapie in meiner Praxis durchgeführt wird und unter welchen Bedingungen, erfahren Sie im Weiteren.

Äußere und innere Bedingungen im Fokus

Jede Lebensphase und jede Phase, die ein Paar gemeinsam lebt, schafft neue äußere und innere Bedingungen, an die sich anzupassen schwierig ist. Im Fokus der Paartherapie steht die Arbeit an den daraus folgenden Konflikten und der emotionalen Beziehung mit den entsprechenden Unzufriedenheiten und Enttäuschungen der Partner.

Vorgehensweise einer Paartherapie

Erste Schritte, wenn die Beziehung Hilfe braucht.

In der Paartherapie werden in einigen ersten Stunden die Konflikte und die daraus resultierenden Affekte der Paarbeziehung sowie der einzelnen Partner herausgearbeitet, um sie verstehbarer und lösbarer zu machen. Dies wird meist gemeinsam erörtert und kann auch unterstützend in Einzelterminen stattfinden.

Wenn ein Paar sich entscheidet eine Paartherapie zu beginnen, wird zunächst ein Arbeitsrahmen festgelegt, der für beide Partner tatsächlich auch verpflichtend bleibt, egal was in der Zwischenzeit geschieht. Das heißt, die vereinbarte Zeit wird von beiden Partnern eingehalten, sowohl, was die einzelnen Termine als auch den ganzen Zeitraum betrifft.

Eine Therapie der Zweierbeziehung kann nun notwendig sein

... auch wenn die Partner füreinander richtig sind
... auch wenn die Partner nicht richtig füreinander sind

Auch wenn man den richtigen Partner gefunden hat, können die Unterschiede zwischen den Partnern zu erheblichen Problemen führen, die Enttäuschung, Wut, Trauer und Stress hervorrufen und am Ende Trennungswünsche auslösen, obwohl die Partner viel Wertvolles verbinden. Ursache der Spannungen kann folglich die Partnerwahl und/oder ein Partnerkonflikt sein.

In der Paartherapie versuche ich mit dem Paar die Konflikte und Affekte zu besprechen, zu verstehen, sowie das Verhalten im Miteinander steuerbarer zu machen. Die emotionale und kognitive Fähigkeit sich und das Gegenüber zu verstehen, wird zusätzlich durch Deutungen und Übungen gefördert, die auch die Körperwahrnehmung und Achtsamkeit miteinander betreffen.

Die Arbeit an der Beziehung bleibt auch für gesunde Beziehungen eine wichtige Grundlage, in der Paartherapie ist die psychologische Arbeit für das Paar oft neu, aber in jedem Fall lohnend für die Partner und die Paarbeziehung.

Umfang einer Paartherapie

Wie lange dauert eine Paartherapie?

Die Sitzungen finden in der Regel monatlich statt. Die Doppelstunden (90 Minuten) erstrecken sich für eine Paartherapie über ein Jahr. Dabei geht es nicht nur um Problembearbeitung, sondern auch um begleitende Festigung und Kontrolle der Veränderungen.

Was kostet eine Paartherapie?

Da Konflikte in der Paarbeziehung in der Regel entstehen und keine Krankheit darstellen, erstatten die Krankenkassen eine entsprechende Behandlung nicht. Eine Paarsitzung dauert 90 Minuten. Das Honorar beträgt pro Sitzung 220 Euro.